Schlaganfall erkennen, kann Leben retten

Was ist ein Schlaganfall?

Bei einem Schlaganfall treten plötzliche Durchblutungsstörungen im Gehirn auf. Gehirnzellen werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die betroffenen Gehirnareale werden beschädigt oder sterben ab.

Mögliche Ursachen für einen Schlaganfall:

Eine Mangeldurchblutung, bei der ein Blutpfropf oder ein Blutgerinnsel größere oder kleinere Blutgefäße verstopft, oder das Platzen einen Blutgefäßes, bei dem sich Blut in das Hirngewebe ergießt.

Wie verhalte ich mich bei einem Schlaganfall?:

Die Erfahrung zeigt, dass alle Maßnahmen zur Verbesserung, die innerhalb der ersten drei Stunden ergriffen werden, die beste Wirkung entfalten. Deshalb sollte bei entsprechendem Verdacht schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht bzw. der Notarzt informiert werden. Als Kompetenzzentrum für Schlaganfälle gibt es in der Kölner Uniklinik das CSC - Cologne Stroke Center (Kölner Schlaganfall Zentrum). Hier werden neben der medikamentösen Akuttherapie auch ergänzende Verfahren wie mechanische Entfernung von Gefäßverstopfungen, Entlastungsoperationen oder gefäßchirurgische Eingriffe durchgeführt.

Mögliche Symptome:

  • Plötzliche Schwäche oder Lähmung einer Körperseite, insbesondere Arm, Bein oder Gesicht.
  • Sprachschwierigkeiten oder Schwirigkeiten, Gesprochenes zu verstehen.
  • Sehstörungen bis hin zu vorübergendem Sehverlust
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Bewusstseinstrübungen bis zur Bewusstlosigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen
  • plötzlich auftretende heftige Kopfschmerzen.

Die meisten Schlaganfälle kündigen sich zuvor durch flüchtige Durchblutungsstörungen des Gehirns an, diese sind wichtige Warnzeichen.

Risikofaktoren:

  • hoher Blutdruck
  • Rauchen
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Übergewicht
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Herzrhytmusstörungen (Vorhofflimmern)

Außerdem besteht bei Personen, bei denen Verwandte einen Schlaganfall erlitten haben, ein erhöhtes Risiko.

Wie kann man einem Schlaganfall vorbeugen?:

Eine gesunde Lebensführung ist der beste Schutz gegen einen Schlaganfall. Dazu gehört:

  • eine bewusste Ernährung mit fett- und zuckerarmer Kost
  • regelmäßige Bewegung
  • Vermeidung von Stress (bei Stress kann  u.a Reiki, Coaching und Entspannungstechniken unterstützen)
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtskontrolle