allgemeine Naturheilmethoden

naturheilkundliche Beratung

Allgemeine naturheilkundliche Beratung zu verschiedenen Symptomen. Hierunter fallen Tipps zu bewährte naturheilkundlichen Medikamenten, Hausmittel, Tees, Umschläge uvm.

Schröpfen

Bei der Schröpftherapie werden bestimmte Schröpfgläser mit Saugglocke auf die Haut gesetzt und ein Unterdruck erzeugt. Durch diesen Unterdruck wird die Mikrozikulation angeregt und die Haut besser mit Blut versorgt. So können Schlackenstoffe wieder über das Blut-Lymphsystem abtransportiert werden. Beschwerden in dem Bereich können so gelindert werden. Bei der Schröpftherapie sind Hämatome möglich und sogar erwünscht, diese verblassen aber nach einigen Stunden bis Tagen. Durch das entstandene Hämatom kommt es zu einer “Mikroeigenblutbehandlung” und das körpereigene Immunsystem ist so gefordert das Blut im Gewebe wieder abzutransportieren.

Während die Schröpfbehandlung eine statische Methode ist, ist die Schröpfkopfmassage dynamischer. Hierbei wird ein Schröpfkopf auf den eingeölten oder eingefetteten Rücken angebracht. Durch fließende Bewegungen wird der Schröpfkopf über den Rücken gleiten, so können größere Hautareale behandelt werden. Durch den Unterdruck des Schröpfglases wird auch hier die Haut angeregt, die Durchblutung wird gesteigert und Verspannugen können gelöst werden.

Elastisches Tapen

Auch unter den Namen Medi-, Kinesio-, Dolo-Taping bekannt ist eine einfache und unkomplizierte Schmerztherapie.
Da sie ohne Nebenwirkungen und Schmerzfrei anzuwenden ist, ist sie auch für Schwangere und kleine Kinder geeignet.
Es wird ein elastisches Baumwolltape im Verlauf des zu behandelnden Muskels aufgebracht. Durch verschiedene Farben, können sich verschiedene Wirkungen einstellen z.B. Energie gebend oder beruhigend. Die entsprechende Farbe wird für jeden Muskeln, mit Hilfe des Kinesiologischen Muskeltests, ausgesucht.
Die Tapes bleiben für mehrere Tage auf der Haut und können so eine langfristige Stimmulation des Muskels und Gewebes gewährleisten. Die Taping-Therapie verbessert die Muskelfunktion, beeinflusst die Schmerzfortleitung, unterstützt die Gelenke und wirkt auf innere Organe
Mögliche Indikationen für eine Taping-Behandlung können sein:

  • Karpaltunnel-Syndrom
  • Tennis-Ellenbogen
  • muskuläre Schmerzsyndrome
  • Schmerzen beim Sport mit Bewegungseinschränkung
  • Rückenschmerzen usw.

Narbenentstörung

Durch Narben wir der Energiefluss der Meridiane gestört. Dadurch können verschiedene Beschwerden auftreten, die sich meinst über die Jahre erst bemerkbar machen und gar nicht mit der Narbe in Verbindung gebracht werden.
Rücken- oder auch Kopfschmerzen können durch Narben hervorgerufen werden. Häufig ist zu beobachten, dass der Schmerz in einem Bereich an der Körperseite auftritt, an dem die Narbe ist (z.B. Tennisellenbogen rechts und recht die Narbe an z.B. der Schulter durch eine Schulteroperation)

Durch die Narbenentstörung kann die Energie in den Meridianen wieder frei fließen und sich regulieren. Schmerzen können so gebessert werden oder verschwinden.

Zur Narbenentstörung nehme ich zwei Verfahren zu Hilfe

  1. Narbenentstörung durch Kristalle
    Hierbei arbeite ich mit den Kristallen direkt an der Narbe und bringe die Energie dort konzentriert wieder zum fließen.
  2. Narbenentstörung durch elastische Tapes
    Hierbei wird auf die Narbe ein elastisches Tape angebracht, in der Farbe, die die Energie an dieser Stelle wieder reguliert. Meist wende ich diese Methode nicht alleine an, sondern kombiniere sie mit der Narbenentstörung durch Kristalle