Reiki Buchrezensionen online lesen

Reiki Bücher

Reiki Bücher

Hallo ihr Lieben,

diejenigen, die das Reiki Magazin lesen wissen, dass ich seit 2008 die Buchrezensionen dort übernommen habe. Das Lesen der Bücher macht überwiegend Freude, auch wenn die Perlen unter den Reiki-Büchern immer seltener werden, was die Neuerscheinungen betrifft.

Die Jahre vor mir hat Frank Doerr viele Reiki Bücher für das Magazin rezensiert.

Diese Rezensionen gibt es auf dem Online Portal Reiki-Land zum nachlesen. Nachdem die neue Ausgabe des Reiki Magazins erscheint, werden die Rezensionen der vorherigen Ausgabe im Reiki-Land veröffentlicht.

Über die Jahre wurden die meisten Reiki-Bücher schon rezensiert. So könnt ihr, bevor ihr euch ein neues Reiki-Buch kauft und dann vielleicht enttäuscht seit, vorher informieren, was meine Meinung zu den Büchern ist, ob sie sich lohnen oder eher nicht.

Alle aktuell von mir rezensierten Bücher findet ihr in der folgenden Liste (Oberste = Neueste):

“Big Mind Prozess” - ein Weg um Erleuchtung zu erfahren?

Vor einiger Zeit war ich auf einem Kurzworkshop zum Thema Big Mind Prozess. Mich hat besonders interessiert, dass dabei mit den verschiedenen inneren Anteilen gearbeitet wird und es ganz speziell darum geht ein Gefühl von Einheit zu erfahren.

Da mich das Thema stark interessiert möchte ich meinen heutigen Blogartikel dem Thema widmen.

Allgemeines zum Big Mind Prozess

Im folgenden zitier ich einfach mal, was als Beschreibung geschrieben wurde.

Ken Wilber schreibt im Vorwort zu Genpo Roshis neuem Buch: BIG MIND BIG HEART
(Auszug):
„Der Big Mind Prozess (geschaffen von Dennis Genpo Merzel Roshi) kann mit Recht als die wichtigste und ursprünglichste Entdeckung des Buddhismus in den letzten zwei Jahrhunderten bezeichnet werden. Er ist ein erstaunlich ursprünglicher, tiefgehender und wirksamer Weg zum Erwachen oder zum Erkennen der eigenen Wahren Natur. Er ist eine so einfache und universelle Praxis, dass er für jeden denkbaren spirituellen Weg genutzt werden kann, oder nur für sich allein, als Praxis zur Realisierung Ihrer Wahren Natur (…).
Aber Genpo arbeitete nicht nur mit dem Buddhismus. Er nahm einige der zentralen Entdeckungen der westlichen Psychologie – besonders den Dialog der Inneren Stimmen und die der Subpersönlichkeiten - und fand einen erstaunlich effektiven Weg, das Beste der kontemplativen Traditionen zu integrieren. Das Verwunderliche war, dass er damit eine einfache und effektive Art fand, das Unendliche und das endliche Selbst zu integrieren. Der Big Mind Prozess arbeitet mit Ihrem eigenen Bewusstsein, mit Zuständen des Bewusstseins, so wie Sie gerade sind. (…) Wir im Integralen Institut haben diesen Prozess als derart effektiv und tiefgehend empfunden, das wir ihn zu einem zentralen Bestandteil unseres Programms, unserer Seminare und der Integralen Lebenspraxis gemacht haben.“

In jedem von uns sind unzählige innere Stimmen oder Aspekte am Werk: Der Skeptiker, das Opfer, das verletzte Kind, aber auch Freiheit, allumfassendes Mitgefühl und allumfassender Geist, BIG MIND. Der Big Mind Prozess vereinigt westliche psychologische Elemente des “Voice Dialogues” mit östlichen Elementen der Zen-Meditation und verbindet damit westliche Schattenarbeit mit östlicher “Lichtarbeit”. Er identifiziert die inneren Stimmen in uns und hilft uns, sie anzuerkennen und loszulassen, so dass Raum entsteht für das große ICH BIN, jenseits von Begrenzungen. Mit großer Klarheit führt dieser Prozess in den inneren Bereich, der immer schon erwacht war und integriert unsere verschiedenen Anteile in dem großen, allumfassenden Geist, dessen Antlitz wir schon vor unserer Geburt trugen.

Hört sich doch toll an oder?

“Voice Dialogue” habe ich zum ersten Mal während meines Sozialpädagogikstudiums kennen und schätzen gelernt. Die Arbeit mit den inneren Selbsten oder Teilpersönlichkeit geht aber auch auf die schamanische Arbeit zurück, die ich im Huna kennengelernt habe. Dort wird mit den 3 Selbsten (KU, LONO,KANE) gesprochen, um Antworten zu erhalten und um Rat zu fragen. Interessant ist es aber auch in dem Zusammenhang sich mit Virginia Satir und Schulz von Thun auseinanderzusetzten, die auch mit inneren Anteilen oder dem inneren Team in Kontakt treten.

Zum Voice Dialogue:

www.therapeuten.de schreibt als Erklärung zum “Voice Dialogue” (Wikipedia hatte leider keinen Eintrag dazu)

Voice Dialogue

Mit der von Hal Stone und Sidra Winkelman entwickelten Voice Dialogue-Methode ist es möglich, die verschiedenen Teilpersönlichkeiten oder «Stimmen» in uns kennenzulernen.

Die menschliche Persönlichkeit besteht aus einer Vielzahl von inneren Stimmen (Teilpersönlichkeiten) - und jede hat ihre eigene Gestalt, ihre Geschichte und eigenen Bedürfnisse. So mögen wir z. B. einen starken inneren Antreiber entwickelt haben, dessen Liste von unerledigten Dingen nie kürzer zu werden scheint. Oder der Kritiker, der alles, was wir tun und lassen, bemängelt.

Ursprünglich waren diese inneren Stimmen dazu angelegt, unseren verletzlichsten Teil, das innere Kind, zu schützen und für Anerkennung zu sorgen. Heute jedoch mögen einige wenige Stimmen unser Leben so sehr im Griff haben, daß andere Seiten von uns völlig unterdrückt werden.

Voice Dialogue sucht das Gespräch mit allen Stimmen, ob sie nun sehr dominant oder versteckt sind und von uns bewußt vielleicht noch nie wahrgenommen wurden. Dadurch können wir bewußter mit ihnen umgehen anstatt ihnen ausgeliefert zu sein.

Ziel von Voice Dialogue ist es, ein bewußtes Ich zu entwickeln, das die Aufgabe hat, für innere Harmonie und Gleichgewicht zu sorgen, ähnlich dem Dirigent eines Orchesters, der all seine Musiker in ihrer Unterschiedlichkeit schätzt und sie je nach Musikstück und ihren Qualitäten einsetzt.

(Quelle)

Wikipedia schreibt:

Der Stimmendialog (orig. Voice Dialogue) ist eine psychologische Therapiemethode nach den amerikanischen Psychotherapeuten Sidra und Hal Stone.

Der Stimmendialog beruht auf den Erkenntnissen von C.G. Jung zur Persönlichkeitsstruktur. Er gliederte die Psyche in verschiedene Bereiche, z.B. in den „Animus“, den männlichen und die „Anima“, den weiblichen Teil. Teile der Persönlichkeit (auch „Sub-Persönlichkeiten“ genannt) sind Aspekte des Selbst, die in eine tiefe, meist unbewusste Ebene der Psyche wirken. Häufig sind diese Teile verstoßen und verdrängt.

Gefühle, die jeder Mensch in seinem Leben erfahren hat (Schmerz, Angst, Wut, Schuld usw.), sind darin gespeichert. Diese Teile des Urschmerzes kommen zum ersten Mal durch die Trennung von seinem eigentlichen Wesen während der Geburt und durch den Mangel an tiefem Verständnis und Liebe von Seiten der Eltern.

Im Stimmendialog werden diese verschiedenen Teile des Unterbewussten gegeneinander abgegrenzt und es wird mit ihnen in Verbindung getreten. Durch die Ausdifferenzierung der verdrängten und unterdrückten Teile der Psyche besteht die Chance, Verletzungen zu heilen.

Nach der Identitätspsychologie besteht das menschliche Bewusstsein aus drei Teilen:

  • Bewusstheit (awareness)
  • die Erfahrung der eigenen Persönlichkeit (the experience of the selves)
  • ein waches Ego.

So wie ich es verstanden habe, ist das Besondere am “Big Mind Prozess” im Vergleich zum “Voice Dialogue”, dass man auch die Stimme des Einsseins oder Big Minds bzw. Big Hearts zu Wort kommen lässt. Wichtig ist beim Big Mind Prozess auch, dass man die Stimmen bzw. Teilpersönlichkeiten direkt körperlich erfährt und sich mit ihnen in dem Moment identifiziert (”Ich der Kritiker fühle gerade” - “Ich die Angst möchte gerne” usw.) und nicht wie beim Voice Dialogue eher aus einer Metapositionen mit den Teilpersönlichkeiten spricht und in den Dialog geht, z.B. “Der Kritiker hat gesagt” oder “Die Angst fühlt gerade”

Da man diese Stimmen auch direkt in sich spüren kann - ist es möglich das Einssein direkt im Körper und Herz zu fühlen und uns auch hier als dieses zu identifizieren, was einem (wie oben) bewusst erfahren lässt, dass man mit Allem eins ist. Ein Gefühl das sonst erst nach längerer Meditations- oder allgemeiner spiritueller Praxis wirklich gefühlt werden kann.

Persönliche Erfahrung:

An dem Abend waren wir ca. 20 Personen im Kongenium Köln. Es war eine neugierige und gespannte, aber auch herzliche Atmosphäre. Viele der Anwesenden waren zum ersten Mal bei diesem Prozess dabei. Für mich gab es noch viele tolle Begegnungen und Gespräche mit anderen Teilnehmern des abends. Wir waren eine sehr homogene Gruppe. Normalerweise bin ich die Jüngste in so einer Runde, doch diesmal war das mal nicht so - ich merke ich werde auch älter *gg Von ca. Anfang 20 bis über 50 war denk jedes Alter dabei.  Zwar gab es einen kleinen Frauenüberschuss aber es waren auch genügend Männer dort. Was ich persönlich sehr schön finde, da ich es auch energetisch sehr angenehm finde mit einer ausgeglichenen (auch was das Geschlecht betrifft) Gruppe zu arbeiten.

Der Beginn war natürlich eine Vorstellung der Veranstalter und des Referenten und vom wem und woher die Methode kommt. Danach ging es auch gleich praktisch weiter.

Wir waren abwechselnd der Kontrolleur, die Angst, die reife und unreife Angst, der Skeptiker, das kleine Herz, das kleine Selbst, das verletzte Selbst, das Einssein/Big Mind, das Big Heart und der wahre Mensch. Bei jeder der Stationen änderte sich meine Körperhaltung und mein Gefühl zu mir selbst und der Umwelt. Das war sehr stark. Da ich ja schon einige Übung hatte bei solchen Veranstaltungen und ich gerne auch Dinge ausprobiere und dann nicht nur skeptisch distanziert dabei sein möchte, sondern es wirklich erfahren will, lasse ich mich in solche Prozesse gerne mal fallen, so dass ich den Big Mind Process sehr intensiv, direkt und präsent durchgemacht habe an dem Abend. Nicht jeder konnte so schnell in den Prozess eintauchen. Manchmal meldete sich dann der Analyst oder Kontrolleur zu Wort und deckten so Widerstände auf, die den Prozess betrafen.

Die hier aufgeführten Stimmen sind nur ein kleiner Teil der möglichen Teilpersönlichkeiten, die man nutzen kann. Es ist wichtig, dass ich erfahren habe, das jeder Teil seinen Job hat, den er so gut wie möglich erfüllen möchte und es auch wichtig ist, dass wenn der Skeptiker oder die Angst es manchmal übertreiben, sie doch nur das Beste für einen wollen und wenn sie nicht gehört werden, natürlich versuchen heftiger in Erscheinung zu treten. Auch war es schön zu erfahren wie einfach es mir viel das Einssein, das große Herz und den wahren Menschen in mir zu spüren und die Zustände kamen mir durchaus sehr bekannt vor. Gerade nach meiner Kristallmeisterausbildung und der Einweihung hatte ich dieses Gefühl sehr stark und erkannte es als das Gefühl, dass ich auch als wahrer Mensch hatte. Toll.

Es waren schöne drei Stunden und der Abend klang aus mit netten Zweiergesprächen zum Thema.

Ich bin froh das Seminar gemacht zu haben und es passte auch zu der Krafttierkarte, die ich zu einem Thema den Abend vorher gezogen habe. Da zog ich den Bär - worin es sinngemäß hieß, dass ich in den Raum des Schweigens einzutauchen in die “Traum-Hütte”. Das Gefühl als Big Mind war für mich diese Erfahrung des Raums des Schweigens und ich bin dankbar dafür.

Wie es weiter ging

Seit der ersten Erfahrung des Big Mind Prozesses, die ich hier beschrieb arbeite ich auch mit Klienten sehr oft mit der Technik des Big Mind und Voice Dialogue. Es ist immer wieder erstaunlich direkt zu erfahren, wie schnell man in den Kontakt mit seinem inneren Wissen kommen kann und wieviel innere Weisheit aus einem heraussprudelt, wenn man mal in sein Inneres horcht. In meinen Coachings gehe ich davon aus, dass der Klient in sich die Antworten und die Weisheit in sich trägt, mit seiner jetztigen Situation umzugehen und in Einklang zu kommen. Als Coach bin ich dann, bildlich gesprochen, die Hebamme, die hilft dieses Wissen hervorzuholen und erfahrbar zu machen.

Sind sie eventuell gerade in einer Phase des Umbruchs und brauchen Entscheidungshilfe?

Möchten Sie in Kontakt kommen mit Ihrer inneren Weisheit?

Haben Sie gerade ein Problem, das gelöst werden möchte?

Dann melden Sie sich einfach bei mir zu einem Coaching in Köln oder auf Anfrage auch per Skype, oder Hangout.

Sie können sich direkt zu einem Coaching Termin anmelden.

ProReiki Kongress 2014 Review

ProReiki der erste deutsche Berufsverband für Reiki-Praktizierende wurde 2011 gegründet und ich war von Anfang an dabei.
Dieses Jahr gab es den 3. ProReiki-Kongress mit ganz spannenden Themen.

jhv-janina1Für mich war es auch das dritte Mal, dass ich den Kongress moderiert habe. Das Moderieren macht mir einfach sehr viel Spaß und über die Jahre habe ich immer mehr Reiki-Veranstaltungen auch moderiert bzw. mitorganisiert.

Es ging vorwiegend über stark berufsbezogene Thematiken.

Rolf Blum sprach über Reiki und Selbstständigkeit.
Seine Frau Christine Hartmann über Reiki und Social Media.
Claudia Greich über Reiki und Steuern,
Helga Drechsel führte in ihrem Workshop mit Reiki in in die Stille und
Ingo Schröder sprach über das Thema “chronische Schmerzen und Reiki”
Walter Lübeck machte mit uns noch ein paar schöne Chi Gong Übungen.

Die Vorträge waren allgemein ganz schön, auch wenn mir persönlich manchmal einige Informationen gefehlt haben, ich gerne tiefer gegangen wäre, was ich aber verstehen kann, dass es schwierig ist in der Kürze der Zeit.

Wahrscheinlich bin ich auch sehr kritisch, da ich selbst seit vielen Jahren doziere, das schon im Studium gelernt habe und einfach auch in den Themen Selbstständigkeit und gerade auch Social Media sehr gut bewandert bin. Für mich geht es einfach nicht Social Media und Facebook zu erklären ohne mit Bildern bzw. einem Beamer (der vorhanden war) zu arbeiten. Für das Publikum, dass von totalen Social Media Anfängern (”ist das was zu essen?”) bis zu fast Social Media Experten reicht, wäre ich persönlich anders herangegangen, so dass jeder etwas mitnehmen kann - aber im Reiki-Bereich ist es durchaus eine Herausforderung über das Thema einen Vortrag zu halten und zu versuche die ganze Spanne abzudecken.

Der Vortrag über die Steuern von Claudia Greich fand ich gut und da ich da auch noch einiges lernen darf, bzw. ich mich gerne von ihrer Liebe zu den Steuern anstecken lassen würde, hätte ich gerne noch länger und mehr von ihr gehört.

Bei Helga Drechsel war ich leider nicht, da der Steuerworkshop gleichzeitig war. Sie hat das aber bestimmt gut gemacht.

Ingos Vortrag wurde heiß diskutiert, was ich toll finde - denn das zeigt Engagement. Das Thema an sich war auch gut gewählt und gab ein paar Anstöße. Ansonsten ist mein Kommentar dazu - Provokation ist durchaus ein adäquates pädagoisch und psychologisches Mittel :)

Am zweiten Tag machten Phyllis Furumoto und Don Alexander noch zwei Workshops mit uns, die sehr schön waren. Phyllis führte uns durch verschiedene Partnerübungen und Don hat uns von der Gokai zu No kai geführt und Ten Chi Mae Yoko mit uns auf dem Rasen gemacht.

Ganz besonders waren auch die Ehrengäste. Zum ersten Mal dabei war Phyllis Lei Furumoto  - die Linienträgerin des Usui Shiki Ryoho. Sie wurde zum Ehrenmitglied gewählt und unterstütze den Kongress mit einem spannenden Workshop und einer ergreifenden Rede. Es war für mich ein besonderes Geschenk Phyllis näher zu erleben und auch abseits des Kongresses mit ihr zu sprechen. Sie unterstütze am Sonntag unsere Rats- und Vorstandssitzung mit ihren Ideen.neuervorstandproreikiundgaeste

Weiterhin waren Don Alexander und Jule-Erina van Calker als Ehrenmitglieder anwesend. Ich schätze Don sehr und seine starke, ruhige, tiefe Präsenz mit den freudestrahlenden Augen, wenn er über Reiki erzählt finde ich einfach toll und ich kann kaum aufhören im zuzuhören :)

Jule-Erina habe ich zum ersten Mal 2010 kennengelernt, als sie Gast beim Reiki-Festival war, das ich zu der Zeit organisierte. Sie schätze ich für ihre unterstützende, herzlich-umarmende Art, die dabei humorvoll und bodenständig ist.

Bei der Jahreshauptversammlung stand neben den vielen Informationen, was ProReiki so über die Zeit gemacht hat und der allgemeine Geschäftsbericht noch die Wahl des Vorstandes auf dem Programm. Dies ging schnell und reibungslos, da es für alle Ämter auch nur einen Vorschlag gab. Ich wünsche dem neuen Vorstand auf jeden Fall eine produktive Zeit für die Amtszeit der nächsten 3 Jahre.

schuhe-proreikiLustigerweise falle ich jedes Jahr mit meiner Wahl der Schuhe auf :) Denn High Heels oder Pumps nicht auf Reiki-Veranstaltungen nicht unbedingt gang und gebe. Aber ich finde es schön, besonders wenn ich moderiere auch schöne Schuhe anzuhaben :) Dabei hab ich gar nicht mal so einen Schuhtick wie viele Frauen sonst *g

Alles in Allem war es ein schöner Kongress. Für mich im Zeichen auch der Kommunikation und wie wir diese noch verbessern können. Reibungen sind immer möglich, wenn mehrere Menschen zusammenkommen - nichts seltenes und ich fände es schön, wenn es im Reiki-Bereich mal zu einer guten Streitkultur kommen würde anstatt das Licht und Liebe Mäntelchen auszubreiten. Aber ok - ich mag Harmonie ja auch :)

Am meisten Spaß macht es mir immer die verschiedenen Meinungen zu hören und mich mit Kollegen auszutauschen. Der professionelle Austausch unter beruflich arbeitenden Reiki-Praktikern und - Lehrern kommt ja häufig als “Einzelkämpfer” zu kurz, deswegen ist es schön ein großes Netzwerk zu haben.

Die Knoblauch-Zitronen-Kur - Anleitung

Was soll die Kur bringen?

  • Die Kur soll verjüngende Eigenschaften haben für den Körper.
  • Cholesterin soll gesenkt werden
  • Der Blutdruck kann gesenkt werden
  • Arteriosklerotische geschehen sollen aufgelöst oder vermindert werden
  • Die Leber soll entlastet werden
  • Es soll gut sein für die Blutgefäße
  • uvm.

Während der Kur sollen Sie sich munter, fit fühlen und evt. weniger Schlaf benötigen.

Fühlen Sie sich währen der Kur nicht wohl, sondern ihr Allgemeinbefinden (schlecht Schlafen, Nahrungsmittel auf einmal nicht vertragen) wird eher schlechter, dann ist die Kur vielleicht nichts für Sie und Sie sollten diese dann abbrechen.

Zutaten für ca. 1 Liter (reicht für etwa 2 Wochen):

  • 5 ganze Knollen Knoblauch
  • 5 Bio-Zitronen

1. Zitronen mit warmem Wasser säubern und mit Schale zerkleinern.
2. Knoblauch in Zehen teilen, schälen ist nicht nötig, nur grob zerkleinern.
3. Beides in einen Mixer geben und ein wenig Wasser dazugeben, damit die Masse besser gemixt werden kann.
4. Inzwischen 1 Liter Wasser zum Kochen bringen.
5. Die klein gehackten Zutaten ins kochende Wasser geben und einmal „aufwallen“ lassen aber nicht kochen.
6. Dann diesen Sud durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.
7. Abgekühlt in einem Glas-Gefäß oder in Schraubgläsern im Kühlschrank aufbewahren.
Der fertige Trank ist dünn und sieht etwas milchig aus.
Sollte Ihnen der Trank zu stark sein, können Sie ihn leicht verdünnen.

Wie lange sollte man die Kur machen?

Die Kur geht ca. 3 Wochen und der Saft wird täglich eingenommen.
Sie können Ihn vor oder nach dem Essen zu sich nehmen - je nach Belieben
Hier gibt es natürlich mehrere Varianten.

  • 2-3 TL täglich morgens
  • 2-3 TL täglich morgens und mittags
  • 2-3 TL täglich morgens, mittags und abends

Beginnen würde ich mit 2 TL am Tag und mich dann langsam steigern (wenn nötig). Jeder muss für sich die richtige Dosierung finden.

Die Kur kann gern mehrmals im Jahr wiederholt werden. Allerdings sollte zwischen zwei Kuren 7-14 Tage Pause liegen. 1-2x im Jahr wird empfohlen.

Wichtig! Wichtig! Wichtig!

Trinken Sie bitte genug Wasser. Die normale Tagesdosis, die empfohlen wird sind
35ml Wasser auf 1 kg Körpergewicht.
Eine Person, die 65kg wiegt sollte also ca. 2,28 Liter Wasser am Tag zu sich nehmen.
Gut ist es, gleich am Morgen nach dem Aufstehen mit 2-3 Gläsern Wasser in den Tag zu starten, das kurbelt auch den Stoffwechsel gleich mit an.

Gayatri Mantra und Seminar Musik

Hallo ihr Lieben,

da ich immer wieder danach gefragt werde, was für eine CD ich während der Seminare laufen lassen oder welche Musik ich bei Behandlungen nutze, mache ich einen kleinen Blogbeitrag für euch.

Die Musik mit dem Gayatri Mantra findet ihr auch auf Youtube (was findet man dort eigentlich nicht). Ihr könnt euch die Musik also online anhören und nebenher meditieren.

Das zweite Lied von der CD die ich habe ist folgendes. Es ist ein Heilungsmantra und nennt sich “Mahamrityunjaya Mantra”

Der Sänger von beiden Stücken heißt “Hein Braat”. Ich finde die Stücke so toll und kraftvoll. Also kauft euch ruhig die CD von ihm und unterstützt den Künstler so :) bzw. vielleicht gibts die Stücke auch über ITunes usw. das weiß ich leider nicht.

Eine weitere sehr schöne Version des Gayatri Mantras singt Deva Premal. Mit dieser Version habe ich mir das Mantra gemerkt :) Die Melodie hat eine schöne Leichtigkeit. Ich meditiere aber lieber mit dem Gayatri Mantra von Hein Braat, das hat für mich persönlich mehr Power und liegt vielleicht auch daran, dass ich während meiner Kristallausbildung 2 Wochen lang täglich mit diesem Mantra meditiert habe.

Wikipedia schreibt zum Gayatri Mantra:

In Umschrift:

oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ
tát savitúr váreniyaṃ
bhárgo devásya dhīmahi
dhíyo yó naḥ pracodáyāt

Auf Deutsch:

Om, wir meditieren über den Glanz des verehrungswürdigen Göttlichen,
den Urgrund der drei Welten, Erde, Luftraum und himmlische Regionen.
Möge das Höchste Göttliche uns erleuchten, auf dass wir die höchste Wahrheit erkennen.[2]

oder:

Lasst uns über das Om meditieren, jener Urlaut Gottes, aus dem die drei Bereiche,
das Grobe-Irdische (Bhur), das Feinere-Ätherische (Bhuvah) und das Feinste-Himmlische (Svah) hervorgegangen sind.
Lasst uns das höchste, unbeschreibbare, göttliche Sein (Tat) verehren (Varenyam), die schöpferische, lebensspendende Kraft, die sich in der Sonne (Savitur) kundtut.Lasst uns über das strahlende Licht (Bhargo) Gottes (Devasya) meditieren (Dhimahi), welches alles Dunkel, alle Unwissenheit, alle Untugenden vernichtet.
Möge dieses Licht unseren Geist (Dhiyo) erleuchten (Pracodayat).

Auf Englisch (von S. Krishnamurthy):

We meditate upon the radiant Divine Light
of that adorable Sun of Spiritual Consciousness;
May it awaken our intuitional consciousness.

Für die Reiki-Behandlungen nehme ich immer die CD Reiki-Elixier, die von meinem besten Freund Frank Doerr herausgegeben wurde.

Als Amazon Rezension habe ich damals geschrieben:

“Eine wundervolle CD mit den Besten Stücken von Merlins Magic. Von Vorne bis Hinten uneingeschränkt zu empfehlen, ob zu Reiki oder allgemein zum Meditieren. Einfach Klasse. Ach ja das Booklet ist auch toll :)”

Das gilt auch heute noch. Ich liebe die CD für Reiki-Behandlungen. Bei vielen CDs ist sonst immer mindestens ein Lied dabei, dass mich persönlich stört oder meiner Meinung nach nicht passt. Hier ist das nicht der Fall. Außerdem sind die Lieder alle ähnlich lang und super abgestimmt für die Reiki-Selbstbehandlung bzw. Reiki-Ganzbehandlung. Nach jedem Lied kann man dann die Handposition wechseln.

reiki-elixier

Dynamind Technik zur Chakra Heilung

Hallo ihr Lieben,

ihr wisst, dass ich die Dynamind Technik liebe und regelmäßig auch an mir selbst anwende. Man kann die Dynamind Technik für jedwedes Problem oder jede Situation anwenden. Es ist sinnvoll sie nicht nur einmal zu machen, sondern regelmäßig anzuwenden. Eine schöne Möglichkeit die Chakren zu stärken mit Dynamind, hab ich bei Youtube gefunden.

Serge erklärt hier u.a. wie man die Dynamind Technik für das 1. Chakra anwenden kann. Natürlich klappt das auch für alle anderen Chakren. Dazu ist es gut, die grundsätzlichen Themen der Chakren zu kennen, um einen sinnvollen Anwendungssatz zu schaffen.

Da nicht alle meine Leser oder Websitebesucher dem Englischen mächtig sind übersetzte ich das Gesagte kurz. Zuvor aber hier das Video indem ihr die Schritte nachverfolgen und direkt mitmachen könnt.

Übersetzung:

Serge: Jetzt demonstrieren wir etwas, was wir den Dynamind Toner nennen. Es ist ein Weg um die Dinge in Balance und Harmonie zu bringen und/oder zu halten. Wir machen diese Demonstration als ein Toner für das Wurzelchakra. Es ist etwas, was ihr jeden Morgen oder Abend tun könnt ob ein Problem mit dem Chakra besteht oder nicht.

Wir beginnen mit der Handhaltung (alle Fingerspitzen zusammen) und dieses Mal machen wir eine Aussage, die zu dem Wurzelchakra passt.

Becca: Ich bin nicht so stark und geerdet wie ich sein möchte in meinem Wurzelchakra. Ich möchte so stark und geerdet sein wie ein Baum.

Serge: Dieses Mal stelle dir bitte dein Wurzelchakra vor, stelle dir das Rad vor, wie es dreht und die Farbe (Rot). Es dreht im Uhrzeigersinn 7x.

Mit 3 Fingern berühre deine Brust und mache den Ton des Wurzelchakra  - LAM
Das gleiche an der linken Hand, der rechten Hand und am 7. Halswirbel

Führe die Fingerspitzen wieder zusammen. Atme ein mit der Aufmerksamkeit über deinen Kopf und atme aus mit der Aufmerksamkeit unter deinen Füßen.

Wie fühlst du dich?

Becca: Ich fühle mich ruhig und stabil.

Meine Meinung:

Das ist eine schöne Übung für die Chakren und allgemein zur Chakrenstärkung. Für eine Chakra-Heilung fände ich es aber zusätzlich noch sinnvoll zu schauen, welche Themen oder was für Emotionen aufkommen und auch diese dann zu beklopfen. Gerade im ersten Chakra z.B. spielen auch Themen wie Kampf, Geld, Weiblichkeit, Urvertrauen usw. eine Rolle. Jede Menge Ängste, Sorgen und Glaubensmuster können damit einher gehen. Diese kann man mit der Dynamind auch nach und nach bearbeiten.

Es wäre doch auch eine schöne Sache, eine Wochen lang jeden Tag bestimmte Chakra Themen durchzuklopfen und sich so eine Woche lang nur einem Chakra zu widmen.

Alles Liebe Eure Janina

Die ganze Anleitung zur Dynamind Technik findet ihr auch in meinem Blogbeitrag:

Dynamind Klopftechnik - einfach selbst anwenden

Infektabwehr mit Cystus 052

Gerade jetzt ist ja wieder die Infektionszeit. Nicht nur die “normale” Grippe geht um, sondern auch immer wieder bakterielle Infekte, die Schnupfen und Husten auslösen.

Immunsystem stärkend ist natürlich Vitamin C, am Besten zusammen mit Zink. Esst viele Früchte und Gemüse und macht leichten Sport. Vorsicht! Besonders Ausdauersport ist aber nicht angesagt, wenn ihr schon erkältet seit. Zuviel Anstrengung kann zu einer Myokarditis bzw. Herzmuskelentzündung führen. Regelmäßiger Sport und Spaziergänge im Freien kann aber im Vorfeld das Immunsystem stärken, so dass es gar nicht erst zu Erkältungen kommt.

Auch Stress kann das Immunsystem schwächen. Wer viel Stress hat und Entspannung braucht kann regelmäßig meditieren oder einige Reiki-Behandlungen in Anspruch nehmen. Ich persönlich schaffe für Klienten immer wieder einen Raum der Entspannung und kann mit verschiedenen Techniken (z.B. Reiki, Phantasiereise, Huna-Energiemassage) zur Entspannung beitragen und so ihr Immunsystem stärken.

Vor einigen Jahren wurde mir aber auch ein naturheilkundlichen Mittel zur Infektvorsorge und -abwehr nahegelegt. Es nennt sich “Cystus 052″ und ist in jeder Apotheke leicht zu erhalten. Auch für Personen, die in homöopathischer Behandlung sind ist dieses Mittel geeignet, da es keine Inhaltsstoffe enthält, die antidotieren.

Cystus 052 ist aus rein pflanzlichen Inhaltsstoffen. Enthalten sind: Cystus 052®; Maissirup, Banane, Rote Rüben, Hagebuttenkernöl. (Von der Verpackung entnommen)

Cystus bei Erkältung

Eigenschaften

Bakterien und Viren werden physikalisch weitgehend gebunden und so am Eindringen in die Körperzellen gehindert. Aufgrund dieses Wirkmechanismus sind Resistenzentwicklungen sowie eine Beeinträchtigung des Immunsystems nicht zu erwarten.

Schon bei leichtem Schnupfen oder Husten lutsche ich über den Tag einige Tabletten (maximal 6) und bis jetzt haben sie mir immer gut geholfen. Natürlich können auch andere Hausmittelchen noch sinnvoll sein :) Oft bin ich nicht länger als 3 Tage krank, was ich meinen täglichen Reiki-Behandlungen, regelmäßigem Sport und wenn es dann mal soweit ist, den nötigen Hausmittelchen, sowie Cystus zuschreibe.

Cystus gibt es wohl nicht nicht als Lutschtabletten, sondern auch als Tee - den habe ich aber noch nicht probiert.

Alles Liebe und bis zum nächsten Tipp

Janina Köck

PS: Habt ihr selbst noch Gesundheitstipps? Gerne veröffentliche ich diese hier auf meinem Blog. Schreibt mir dazu einfach eine E-Mail unter ihr@leben-im-einklang.de Betreff: Blog Tipps

Schlaganfall erkennen, kann Leben retten

Was ist ein Schlaganfall?

Bei einem Schlaganfall treten plötzliche Durchblutungsstörungen im Gehirn auf. Gehirnzellen werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Die betroffenen Gehirnareale werden beschädigt oder sterben ab.

Mögliche Ursachen für einen Schlaganfall:

Eine Mangeldurchblutung, bei der ein Blutpfropf oder ein Blutgerinnsel größere oder kleinere Blutgefäße verstopft, oder das Platzen einen Blutgefäßes, bei dem sich Blut in das Hirngewebe ergießt.

Wie verhalte ich mich bei einem Schlaganfall?:

Die Erfahrung zeigt, dass alle Maßnahmen zur Verbesserung, die innerhalb der ersten drei Stunden ergriffen werden, die beste Wirkung entfalten. Deshalb sollte bei entsprechendem Verdacht schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht bzw. der Notarzt informiert werden. Als Kompetenzzentrum für Schlaganfälle gibt es in der Kölner Uniklinik das CSC - Cologne Stroke Center (Kölner Schlaganfall Zentrum). Hier werden neben der medikamentösen Akuttherapie auch ergänzende Verfahren wie mechanische Entfernung von Gefäßverstopfungen, Entlastungsoperationen oder gefäßchirurgische Eingriffe durchgeführt.

Mögliche Symptome:

  • Plötzliche Schwäche oder Lähmung einer Körperseite, insbesondere Arm, Bein oder Gesicht.
  • Sprachschwierigkeiten oder Schwirigkeiten, Gesprochenes zu verstehen.
  • Sehstörungen bis hin zu vorübergendem Sehverlust
  • Schwindel und Gleichgewichtsstörungen
  • Bewusstseinstrübungen bis zur Bewusstlosigkeit
  • Übelkeit und Erbrechen
  • plötzlich auftretende heftige Kopfschmerzen.

Die meisten Schlaganfälle kündigen sich zuvor durch flüchtige Durchblutungsstörungen des Gehirns an, diese sind wichtige Warnzeichen.

Risikofaktoren:

  • hoher Blutdruck
  • Rauchen
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Übergewicht
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Herzrhytmusstörungen (Vorhofflimmern)

Außerdem besteht bei Personen, bei denen Verwandte einen Schlaganfall erlitten haben, ein erhöhtes Risiko.

Wie kann man einem Schlaganfall vorbeugen?:

Eine gesunde Lebensführung ist der beste Schutz gegen einen Schlaganfall. Dazu gehört:

  • eine bewusste Ernährung mit fett- und zuckerarmer Kost
  • regelmäßige Bewegung
  • Vermeidung von Stress (bei Stress kann  u.a Reiki, Coaching und Entspannungstechniken unterstützen)
  • Raucherentwöhnung
  • Gewichtskontrolle

Frühjahrskur nach Pumpe - Erfahrungsbericht

Während meiner Heilpraktikerausbildung hatten wir auch einen kleinen Kurs zum Thema Kräuterkunde bzw. Phytotherapie.

In dem Zuge wurde die Frühjahrskur nach Pumpe vorgestellt. Sie soll ja einige positive Wirkungen haben und entschlackend wirken. Bevor ich Behandlungsmethoden in meine Praxis mit aufnehme, probiere ich sie gerne selbst aus. Schließlich will ich ja auch wissen, wie diese wirken und ob sie wirken.

Damit die Pflanzensäfte ihr volles Potential und Wirkung entfalten können, sollte man in der Zeit auch auf seine Ernährung achten.

Die empfohlene Ernährung während der Frühjahrskur:

  • Esse vegan. Vermeide also Fleisch und alle tierischen Produkte
  • Vermeide Weißmehl. Keine Brötchen mehr zum Frühstück, keine Nudeln usw.
  • nehme keine Geschmacksverstärker zu dir. Alle Fertigprodukte sind verboten. Glutamat ist in vielem Essen drin, manche schreiben zwar, dass sie ohne Geschmacksverstärker auskommen, nehmen dann aber Hefeextrakt, was auch ein Geschmacksverstärker ist.
  • vermeide Zucker. Vorsicht Zucker ist fast überall drin, auch in Wurst.
  • Kein Alkohol während der Kur

Die Ernährung ist zwar allgemein nicht schlecht, aber als Umstellung nicht unbedingt einfach  zu realisieren. Besonders für mich, die Fleischesserin und Schokoholikerin ist. Veganes essen ist auch ok, aber ohne Nudeln zu essen auch nicht immer einfach umzusetzten.

Die Anleitung zur Kur:

Wir brauchen für die Kur vier Pflanzenpresssäfte, die jeweils 10 Tage morgens und abends eingenommen werden. Praktischerweise ist ein Messbecher mit dabei, so dass die Dosierung sehr einfach ist. Die Säfte bekommt man ganz einfach im Reformhaus.

In der ersten Phase nehmen wir Löwenzahn-Saft. Dieser soll die Schleusen öffnen und den Körper für die anderen Säfte vorbereiten.

In den zweiten 10 Tagen widmen wir uns dem Brennessel. Die Brennessel hat eine Blutreinigende Wirkung und ist harntreibend. Wer schonmal Brennesseltee trinkt, kennt die harntreibende Wirkung :) Dadurch soll überschüssiges Wasser aus dem Körper ausgeschwemmt werden.

Der Ackerschachtelheim-Saft kommt in der dritten Phase dran. Ackerschachtelhalm wird auch Zinnkraut genannt, falls ihr es unter dem ersteren Namen nicht findet. Der Ackerschachtelhalm soll abauend wirken und Schlacken aus den Zellzwischenräumen ausschwemmen.

In der vierten und letzten 10 tägigen Phase nimmt man Birkenpresssaft zu sich. Die Wirkung der Birke soll bis auf die Knochenstruktur reichen.

Empfohlen werden täglich morgens und abends je 10ml Saft zu sich zu nehmen.

Geschmacklich sind sie echt gewöhnungsbedürftig und nicht gerade lecker. Ich musste danach mit Tee oder Wasser nachspülen, damit ich den Geschmack ertragen konnte.

Die Dauer der Kur ist 40 Tage. Ich hab also 6 Wochen vegan gelebt. Das viel mir nicht leicht, da ich einem leckeren Steak nicht abgeneigt bin.

Nachdem ich mich aber an das vegane Essen gewöhnt habe und auch ein paar leckere Rezepte ausprobieren konnte, war es ok für mich. So lange ich für mich kochen konnte. Mit Freunden spontan essen gehen war da schon schwieriger. In Restaurants hab ich selten ein veganes Essen gefunden und Salat möchte man auch nicht immer essen. Hat man den Kellner z.B. darauf angesprochen, ob der Käse weggelassen werden konnte oder die Sahne, wurde ich teils echt blöd angeschaut und es wurde abgetan mit dem Satz “Das geht leider nicht, aber da ist auch nicht viel drauf”  - Hallo? Wie hält das ein Veganer die ganze Zeit aus?

Die Wirkung:

Als Wirkung stellte sich bei mir mein Tagesrhytmus um. Eigentlich bin ich eher eine Langschläferin und das auch gerne. Doch während dieser Kur bin ich schon immer eine bis eineinhalb Stunden vor meinem Wecker wach geworden. Das eröffnete natürlich ganz neue Möglichkeiten. Bevor ich in die Praxis gegangen bin blieb nun noch Zeit eine Runde zu walken oder zu joggen und mir in Ruhe ein Frühstuck zuzubereiten. Vorher hab ich lieber noch 5 min. länger geschlafen und dafür auf Frühstück verzichtet.

Allgemein fühlte ich mich körperlich sehr wohl und ein kleiner positiver Nebeneffekt war, dass ich in den ersten 3 Wochen allein durch die Ernährungsumstellung 3 kg abgenommen habe und auch an Körperumpfang verlor.

Zum Glück lies der Heißhunger auf Süßes auch nach ein paar Tagen auch nach.

Am Ende weiß ich aber nicht, ob die Ergebnisse, nicht durch die Ernährungsumstellung gekommen sind. Zum Ende hin viel es mir immer schwerer positiv zu sein und ich hatte eher ein Schwächegefühl. Auch nervte mich das vegane Essen und das Gefühl sozial weniger aktiv sein zu können. Die Pressäfte schmeckten ja auch schrecklich und von Tag zu Tag viel es mir schwerer diese runterzuspülen.

Mein Fazit:

Die Kur möchte ich persönlich nicht wiederholen. In der Regel ernähre ich mich gesund und möchte mir aber auch immer wieder mal was gönnen, ein nettes Radler im Biergarten im Sommer oder auch mal ein Eis. Wer damit experimentieren möchte kann es gerne. Die vegane Ernährungsweise ist auch nicht so ganz meins. Im nachhinein baue ich aber immer mal wieder einen veganen Tag ein und finde das auch gut so.

Die Kur hab ich ja auch ausprobiert, um zu schauen, ob ich sie in der Praxis anwenden möchte und meinen Klienten empfehlen kann. Die Wirkung war aber nicht so gravierend, dass ich glaube, dass sich der ganze Aufwand dafür lohnt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mit der Kur schreibt.

Alles Liebe Eure Janina

BR Reportage Homöopathie - Medizin oder Mogelpackung

Hallo ihr Lieben,

per Facebook wurde ich auf die Sendung vom 22.04.2013 aufmerksam gemacht. Die Reportage im BR geht der Homöopathie auf den Grund und fragt sich, ob sie wirkt oder nicht.

Noch wissen sie nicht genau was wirkt - aber das die Homöopathie wirkt, wird in dem Film sehr schön dargestellt. Auch dass es immer mehr Kooperationen zwischen Ärzten und Homöopathen gibt.

Thematisch gehen auf die Themengebiete Homöopathie bei Krebs, Homöopathie bei AD(H)S, Homöopathie bei Nutztieren (Kühe, Hühner) und bei Pflanzen. Gespickt ist der Beitrag immer wieder mit Erfahrungswerten und auch wissenschaftlichen Versuchen. Sehr spannend und für jeden Homöopathie-Interessenten interessant.

Ich selbst beschäftige mich schon seit über 12 Jahren mit dem Thema Homöopathie und freue mich immer, wenn sie den Menschen, die zu mir kommen, helfen kann. Gerade bei chronischen Krankheiten, Konzentrationsstörungen, Neurodermitis, begleitend zur Krebstherapie - kann die Homöopathie gute Dienste leisten und den eigenen Organismus in Richtung ganzheitlicher Heilung unterstützen.

Komme hier zur BR Programmseite

Hier das Video - ich hoffe man kann es sich noch lange anschauen :)

Die WDR Servicezeit vom 6.5.2013 hat das Thema auch gleich aufgenommen und dem im obigen Beitrag beschriebenen Pflanzenversuch nochmal eine kleine Extrazeit gegeben :) Interessant wird es ca. ab Minute 12:30

Zum Servicezeit-Video